Im Familienzentrum Luftikus ist was los!

Datum Projekt/Aktion Uhrzeit
Januar Projekt Plock
Januar - März Projekt Eiskunstlauf
ab 6.2.2024 Gesundheitskurs Qigong
12.02.2024 Karneval Hexenzauber in und um den Kurpark
13.02.2024 Elterncafe - im Mittelpunkt Thema Einschulung 15:30 Uhr
19.02. / 23.02.2024 Fledermäuse Elternsprechtag
20.02.2024 Elterinformationsnachmittag - Rund um die Schule mit Anja Huck Stellvertretung Der Grundschule Wichern/Lohe 14.00 Uhr
20.03.2024 -
22.03.2024
Museumspädagogische Freizeit Burg Altena
06.05.2024 Start Projekt Tennis
10.05.2024 Konzenption und Fortbildung Kita geschlossen
21.05.2024 Konzenption und Fortbildung Kita geschlossen
14.06.2024 Tennisolympiade Eltern und Kinder starten gemeinsam
18.06.2024 Projekt Hochbeet: Beginn der Anpflanz-Aktion 08:00 Uhr
18.06.2024 Fußgänger Führerschein 14:00 Uhr
04.10.2024 Konzenption und Fortbildung Kita geschlossen
31.10.2024 Konzenption und Fortbildung Kita geschlossen
ab 20.12.2024 ab 14:00 Uhr bis einschl. 5.1.2025 Weihnachten/Jahreswechsel Kita geschlossen




Das Fußballtraining hat begonnen











Oeynhausener TC als kinderfreundlicher Verein ausgezeichnet

Auszeichnung durch den Landessportbund am Tag der offenen Tür – Kinderolympiade für Juni geplant

Der Oeynhausener Tennisclub (OTC) wurde im Rahmen des Tages der offenen Tür am 1. Mai vom Landessportbund als kinderfreundlicher Verein ausgezeichnet. Im Fokus stand dabei eine die Kooperation und Jugendarbeit mit der Kindertagesstätte Luftikus, die seit 2012 besteht und 2018 durch einen offiziellen Kooperationsvertrag weiter gestärkt wurde. Unter großem Applaus zahlreicher Mitglieder und Tennisfans nahm der 1. Vorsitzende Tim Genschow die Auszeichnung aus den Händen von Frau Prümer vom Kreissportbund entgegen. Heike Rabbe, Leiterin der Luftikus Kita, spielt eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung dieser Zusammenarbeit. Unter ihrer Leitung und durch das Engagement ihrer Kollegen wurde eine umfassende sportliche Förderung der Kinder ermöglicht. Vereinstrainer Tomislav Majdandzic leistete dabei wertvolle Arbeit, indem er Pädagogen zu Gruppenleitern ausbildete und somit die sportliche Förderung der Kinder unterstützte. Die Kooperation zwischen dem OTC und Luftikus zielt auf eine ganzheitliche Förderung der Kinder durch Bewegung ab. Neben der körperlichen Fitness wird auch die Koordination gefördert, was sich positiv auf die Konzentration der Kinder auswirkt. Diese Partnerschaft ist für beide Seiten von Vorteil: Die Kinder profitieren von der sportlichen Aktivität und Bewegung, während der OTC neue Mitglieder gewinnt und der Tennissport in den Fokus künftiger Generationen gerückt wird. ,,Die positiven Auswirkungen dieser Zusammenarbeit sind auch bei den Eltern spürbar, die ein zunehmendes Interesse an den sportlichen Aktivitäten ihrer Kinder zeigen. Dieser "Pull-Effekt" auf die Eltern trägt dazu bei, dass der OTC seine Mitgliederzahlen steigern konnte. Tennis wird somit gewissermaßen zum Familiensport“, freut sich der 1. Vorsitzende Tim Genschow.
Eine zentrale Figur in diesem erfolgreichen Projekt ist Frau Prümer vom Kreissportbund, deren Engagement und Einsatz für die ganzheitliche Entwicklung der Kinder maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben. Die Unterstützung des Kreissportbundes war ebenfalls entscheidend für die Umsetzung dieses Projekts.
Bereits Anfang Mai startete eine neue Gruppe des Luftikus im Rahmen der Kooperation. Für den Juni haben sich schließlich alle Beteiligten etwas Besonderes überlegt: Eine Tennisolympiade. Diese ist für den 14. Juni terminiert und verspricht ein weiteres Highlight in der sportlichen Entwicklung der Kinder zu werden. Der OTC und die Kita Luftikus freuen sich drauf.




Gemeinsam im Bällebad ! Unsere Maulwürfe fühlen sich wohl

Bällebäder sind für Kinder optimal. Sie bieten Spaß, Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung.

Kinder haben einen angeborenen und natürlichen Bewegungsdrang. Sie suchen ständig nach Bewegungsmöglichkeiten. Wir berücksichtigen dieses wichtige Bedürfnis, indem wir den Kindern eine Vielzahl von Bewegungsräumen und -möglichkeiten in unsererer Sport und Bewegungskita bieten. Ein Bällebad ergänzt das Bewegungsangebot sinnvoll.Wenn man alle Bälle wieder einsammeln muss, kann man auch gut ein Zahlenspiel daraus gestalten.
Es hat jetzt seinen festen Platz im Schaukel und Wahrnehmungsbereich.Sie nutzen es eigentlich immer und in allen Variationen. Über reinrutschen oder springen, darin tauchen oder stehen, es gibt nichts, was die Kinder nicht schon ausprobiert haben. Auf diesem Bild sind die Maulwürfe unsere jüngsten Luftikus Kinder und genießen dort den Bällespaß!




Karneval 2024

PDF laden




Gesundheitskurs Qigong

PDF laden




Die Luftikus Kids bauen eins Igelstadt in denen Igel gemütlich überwintern! Fleißig sammeln sie das bunte Herbstlaub


In einem Garten mit einer guten Portion Wildnis finden Igel meist von ganz allein einen passenden Unterschlupf zum Überwintern. In hohlen Baumstämmen genauso wie in Höhlen von offenen Komposthaufen oder Holzstapeln. Auch Laubhaufen mit Reisig und Ästen sind ein gutes Versteck.




Luftikus Kinder entdecken die Geheimnisse der Bücherei

Der Zugang zu Büchern spielt im Kindergarten- Alltag Luftikus eine große Rolle. Die Kinder mögen es sehr, wenn in der Leseecke oder in der kleinen Bücherei des städtischen Familienzentrums Luftikus vorgelesen wird. Durch die Geschichten entstehen Gespräche und so wird, spielerisch der Wortschatz erweitert, die Phantasie angeregt und die Kinder in der Mundmotorik gestärkt. Gemeinsam kann man Themen aufgreifen, für sich entdecken und neue Projekte entwickeln. Kinderbücher bieten Anreize und bereichern die Lebenswelt unserer Jüngsten.
Daraus entstand die Idee die städtische Bücherei in Bad Oeynhausen zu besuchen.
Am Mittwoch war es soweit die Schulanfänger 2024 reisten mit dem Bus in die Innenstadt und besuchten die städtische Bücherei. Dort wurden sie von Frau Fadire freundlich mit einer Fühlkiste empfangen.
Vorsichtig aber neugierig tasteten die Kinder etwas Weiches und schnell errieten die Kinder wer sich den darin versteckt hat. Die beiden Tiere erkannten die Luftikus Kids ,dann auch in der Bilderbuchkino Geschichte vom lese begeisterten Fuchs.
Neugierig und gespannt verfolgten die Kinder die Geschichte. Danach erkundeten die Kinder die Bücherei und fanden die unterschiedlichsten Schätze. Sie suchten sich Bücher aus und packten sie in blaue Kisten. In den nächsten Tagen werden sie gemeinsam mit ihren Eltern die Bücher ausleihen.
Mit einem Kartenrätsel beantworteten sie viele Fragen. Die Kinder kannten sich gut aus und hatten auf schnell die Lösung. Zur Belohnung bekam jedes Kind einen Bücherei Führerschein.





Liebe Schulanfänger2024

Am Montag ,den 23.10.2023 heißt es Vorhang auf und Bühne frei .
Das Sonst-was Theater zeigt uns das Theaterstück „Ein Gnuddel kommt selten allein“.
Auf der Bühne lernen unsere Kinder Gnuddel kennen und erfahren das er selten alleine ist. Dabei erleben die Kinder die Theaterkultur mit ihren phantastischen Welten kennen. Das regt die Phantasie und die Sprachkompetenz ihrer Kinder an. Um pünktlich anzukommen, wenn der Vorhang aufgeht bringen sie bitte ihre Kinder bis 7.45 Uhr in die Kita. Die Kinder sollten am Montag schon gefrühstückt haben, da wir mit dem Bus gemeinsam ins Theater fahren. Das ist eine großzügige Spende der Stadtsparkasse Bad Oeynhausen. Die Abholzeit ist durch dieses Projekt unverändert.
Auf einen fröhlichen Theatervormittag




Kreativer Nachmittag zum Laternen gestalten

Liebe Eltern,
wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern einen Eltern-Kind-Projekttag zu veranstalten, bei dem wir Laternen für das bevorstehende Lichterfest am 09.11.2023 basteln wollen.
Das Lichterfest in diesem Jahr dreht sich um das aufregende Abenteuer „Anouk“, einem kleinen, hilfsbereiten Mädchen, das in ihren Träumen unglaubliche Welten entdeckt.
An diesem Tag bietet sich eine wunderbare Gelegenheit, gemeinsam mit Ihren Kindern kreativ zu sein und wertvolle Zeit miteinander zu verbringen, um eine Laterne zu den Abenteuern von Anouk zu gestalten.

Das Basteln durch Schneiden, Kleben und Gestalten, fördert die Feinmotorik, die Kreativität und die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kindern.
Wir haben für diesen Tag alle Materialien vorbereitet, um sicherzustellen, dass es sowohl für Sie als auch für Ihre Kinder ein tolles Erlebnis wird. Wir freuen uns auf einen fröhlichen Nachmittag voller Kreativität, Spaß und gemeinsamer Erinnerungen.
Wir bitten Sie, sich in die Liste in der Maulwurfgruppe einzutragen, um zu wissen, ob Sie an diesem besonderen Tag teilnehmen werden. Wenn Mama oder Papa keine Zeit haben, können Oma oder Opa gerne an diesem Tag kommen.
Gemeinsam werden wir eine schöne Atmosphäre schaffen, die unsere Kinder für das Lichterfest begeistern wird. Wir freuen uns darauf, diesen Tag mit Ihnen zu verbringen!

Mit herzlichen Grüßen,
Die Maulwurfgruppe




Liebe Eltern der Luftikus Schulkinder 2024,

die Kinder haben sich in der Eulengruppe gut eingelebt, und nehmen die Förderangebote mit Engagement an. Aus diesem Grunde planen wir nun die Förderschwerpunkte und Ausflüge für dieses Kindergarten Jahr.
Am 13.09.2023 um 14:30 Uhr laden wir sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung im Familienzentrum Luftikus ein. Auch die Kinder mit einem 35er Stundenkontingente sollen an diesem Nachmittag teilnehmen.

Für die Kinder findet an diesem Nachmittag etwas ganz Besonderes statt. Die Kinder reisen an diesem Tag in die Vergangenheit und dürfen sich als Ritter und Burgfräulein verkleiden.

Auf einen Informativen und spannenden Nachmittag freuen sich die Großen und die Kleinen des Familienzentrums Luftikus.




Erntezeit im Luftikus! Unsere Erntehelfer sind fleißig und genießen die leckeren Früchte

In der Probierküche entwickeln die Kinder die Luftikus Marmelade aus selbst geernteten Früchten.





Tennis-Projekt im luftikus




Aktion Müllauto
In der Kita Luftikus gehen wir vielen Fragen auf den Grund, denn wer nicht fragt bleibt dumm.
Kinder sind neugierig und sie wollen es immer ganz genau wissen.
Aber wie sieht die Straße aus Sicht eines Fahrers aus, der ein großes Müllauto durch die Straßen von Bad Oeynhausen navigiert?
Das dürfen unsere Kinder am Montag mit dem erfahrenen Fahrtrainer Frank Rapior und dem Maskottchen, der Schildkröte Peter Zero, erleben und erforschen.

Am Montag, den 24.04.2023, finden wir es gemeinsam heraus.

Aus diesem Grund wird unser Parkplatz am Montag gesperrt. Alle Kinder sollten bis 8.45 Uhr in der Kita sein.

Eine interessante und informative Veranstaltung wünscht
Das Team vom Familienzentrum Luftikus




Großes Handwerk - kleine Hände!
Einmal Friseur*in sein: Das ist am 16.03.2023 bei dem Handwerkbetrieb Hermes in Bad Oeynhausen möglich.
Die Eulen der städtischen Kita Luftikus dürfen dort ihre Kreativität und ihre handwerklichen Fähigkeiten zeigen.
Einmal gemeinsam mit den Stylisten die Haare färben. Einen neuen Trend an dem Frisuren - Kopf entwerfen. Das macht den kleinen Luftikus Handwerkern bestimmt viel Spaß.
Am nächsten Tag wird das Erlebnis in der Kita kreativ mit unterschiedlichen Materialien erarbeitetet Mit diesem Bild nehmen wir an den Wettbewerb „Großes Handwerk- kleine Hände“ teil.
Von der Kita fahren wir mit dem Luftikus Express gemeinsam in die Innenstadt.

In 2 Kleingruppen führen wir das Projekt durch. Alle Schulanfänger sollen bis 8.45 Uhr in der Kita sein.
Die Luftikus Handwerker benötigen festes Schuhwerk. 
Für den Kostenbeitrag sammeln wir 4 Euro in der Gruppe ein.
An diesem Tag essen wir im Luftikus eine halbe Stunde später.
Auf dieses kreative Projekt freuen sich die Eulen des Familienzentrums Luftikus




Mathewerkstatt
An die Eltern der Schulkinder
Im Schulkindertreff und der eigenen Kita-Mathewerkstatt sind immer wieder die Mengen und Zahlen eines unserer großen Themen.
Passend dazu besuchen wir am Montag, den 13.03.2023, die Mathewerkstatt der Grundschule Wichern.
Bitte bringen Sie ihre Kinder an diesem Tag spätestens um 8:00Uhr in die Kita.
Die Kinder sollten schon gefrühstückt haben, da wir rechtzeitig zu Schule gehen um dort in die Welt der Zahlen einzutauchen.
Die Abholzeiten bleiben unverändert.
Auf einen spannenen Vormittag freuen sich die Großen und die Kleinen aus dem Team Luftikus!




Mathewerkstatt
Liebe Eulen
Im Rahmen unserer bieten wir für die Schulkinder2023 einen Matheworkshop zur Erweiterung der Vorläuferkompetenzen im Bereich der Mengen und Zahlen an.
Gemeinsam mit Ihrem Kind können Sie am Dienstag, den 24.1.2023, in der Zeit von 14.15 Uhr bis 16.30 Uhr gemeinsam die Mathematik erleben. Die Eulengruppe teilt sich in 2 Arbeitsgruppen auf. Im Matheworkshop erleben sie mit ihren Kindern Mathematik mit allen Sinnen erleben.
Es werden Mengen visuell, taktil und akustisch erfasst und begriffen. In einer weiteren Übungseinheit wird mit einem speziellen Förderspiel spielerisch die visuelle Wahrnehmung gefördert; insbesondere die Erfassung der Raum-Lage, das Erkennen von Teilmengen, die Entwicklung von Mengenbegriffen, der Konzentration und der Ausdauer.
Auf einen spannenden Nachmittag freuen wir uns...




Weihnachtliche Gruppengeschenke
Gemeinsam packen wir die Gruppengeschenke aus! Neue spannende Spiele bei denen die Luftikuskids spielend lernen können.




Wir wünschen allen ein fröhliches Weihnachtsfest!




Winterzeit -Weihnachtszeit
Es wird langsam kälter und die ersten Boten des Winters haben unsere Kinder im städtischen Familienzentrum Luftikus schon entdeckt.
Die Kinder tanzen und singen und halten es kaum noch aus. Bald steht auch schon der Tannenbaum am Luftikus Haus.
Rockin‘ Around the Christmas Tree
Die kleinen und großen Luftikusse, tanzen und singen rund um den Weihnachtsbaum.
Die aufregende Weihnachtszeit steht bevor, das Familienzentrum Luftikus lädt zu einem ein!
Wir wollen zusammen, einen großen Tannenbaum schmücken und rundherum die gemeinsame Zeit mit singen, Kinderpunsch trinken und Kekse essen verbringen.




Die Eiszeit beginnt
2022 werden im Luftikus nach der Pandemie Kinder im Bereich Eiskunstlauf wieder trainiert. Die Kinder genießen die Bewegung auf dem Eis.




Lichterfest 2022
Das städtische Familienzentrum Luftikus lud zu einem ganz besonderen Lichterzauber in diesem Jahr ein. Das Herbstprojekt der Kita Kinder drehte sich um das Bilder Buch „Der kleine Hase und die Laterne. Im Herbstwald ist es dunkel aber die Tiere fürchten sich nicht den die haben das Laternenlicht. Auch die Kinder der Stadt Bad Oeynhausen waren mutig mit ihren selbstgestalteten Laterne und sangen fröhlich mit. Pip, der Hase mag die Laternen so sehr das er mit seiner Hasen Familie mit einem kleinen Anspiel ,den Bürgermeister Lars Bökenkröger und den Großen und Kleinen des Familienzentrums Luftikus den Lichterzauber eröffnete. Dabei unterstützte der Musikverein Dehme den musikalischen Teil der Veranstaltung. Nachdem Pip dem Bürgermeister die selbstgebastelte Laterne schenkte zogen sie fröhlich singend durch den Kurpark . Mehr als 400 Laternen leuchteten und ließen den Kurpark erstrahlen. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternrat. Unter den zahlreichen Gästen war auch die Großen und Kleinen der Kita Dehme , die Tagesmütter mit ihren Familien und viele Schulkinder freuten sich an diesem besonderem Fest. Für Stimmung sorgten auch die beiden Gitarrenspieler Andreas Maicher und Nikol Schöneborn.





Das Familienzentrum Luftikus lädt zum Lichterzauber mit dem Hasen und seiner Laterne in den Kurpark Bad Oeynhausen ein

Die Herbstzeit beginnt und es wird abends schneller dunkel aber die Kinder fürchten sich nicht, denn sie haben ein Laternenlicht.
Am Montag, den 07.11.2022 um 17.30 Uhr, starten wir gemeinsam mit dem kleinen Hasen und der Laterne an der Wandelhalle.
Mit Musik und Lichterglanz lassen die Familien der Stadt Bad Oeynhausen den Kurpark erstrahlen.
Nach einem spannenden Spaziergang mit Licht und Schatten, treffen wir uns zum gemütlichen Ausklang wieder an der Wandelhalle.

Wir freuen uns auf ein fröhliches Lichterfest mit allen Freunden des Familienzentrums Luftikus





Herbstolympiade

Liebe Eltern des Familienzentrum!
Die ersten Blätter verfärben sich und Kastanien haben wir auch schon gefunden. Ein guter Grund mit einer sportlichen Olympiade in den Herbst zu starten.
Da wir morgen mit allen Kindern die Herbstolympiade feiern brauchen die Kinder feste Turnschuh und Sportbekleidung für draußen. Inliner werden aus diesem Grund nicht benötigt. Die Siegerehrung findet ab 15.30 statt.

Auf ein sportliches Ereignis freuen sich
die Großen und Kleinen
des Familienzentrums Luftikus





Alpakas zu Besuch im städtischen Familienzentrum Luftikus!

Wiedermal erweitern wir unser pädagogisches Konzept mit einem Erlebnis pädagogischen Projekt. Hier spielen Alpakas eine besondere Rolle.
Alpakas zu Besuch im städtischen Familienzentrum Luftikus!
Alpakas sind faszinierende Tiere. Keine Kuscheltiere aber sehr neugierig. Durch ihre weiche Wolle und durch die dunklen großen Augen haben sie einen hohen Aufforderungscharakter gemeinsam mit unserem Integrationsteam lernten unsere Kinder diese faszinierenden Tiere kennen.
Am 30.08.2022 zogen diese besonderen Tiere zu uns in das städtische Familienzentrum Luftikus.
Tage vorher wurde das besondere Ereignis vorbereitet mit den Kitakindern besprochen ein Gehege aufgebaut damit die Alpakas auch eine Rückzugsmöglichkeit haben.
Uns war es wichtig das das Projekt Tiergerecht und Kindgerecht umgesetzt wurde. Dabei wurden die unterschiedlichen Bedürfnisse auf das einzelne Kind, auf die Gruppe und auf die Tiere abgestimmt.
Die Kinder schnitten Möhren klein( eine schöne Übung der Feinmotorik als kleiner Nebeneffekt )damit sie die Möhren verfüttern konnten.
Dabei wurde besprochen was ist für das Alpaka gesund und das die gelben Blumen ,die so hübsch aussehen für die Alpakas gar nicht gesund sind ,da die einen hohen Anteil an Bitterstoffen enthalten. Auch Efeu verträgt der Magen eines Alpakas gar nicht gut. Dafür mögen sie frisches Gras, Löwenzahnblätter und eine besondere Leckerei sind Erdbeeren. Am Morgen reisten die hübschen Tiere mit einem Pferdehänger an und wurden im Luftikus von unserer Heilpädagogin empfangen. Schnell fühlten sie sich in der stätischen Kita wohl. Die Kinder konnten es kaum abwarten die Tiere kennen zulernen. Das Alpaka kommt ursprünglich aus dem bergischen Land der Anden und das hügelige Gelände des Familienzentrum kam dieser Landschaft sehr nah. Ein Erlebnisreicher Tag an dem die Kinder viel mit den Tieren lernen und erleben konnten. Momentan erarbeiten wir in unserem Integrationskonzept eine weitere intensive Zusammenarbeit mit den Tieren.
In der nächsten Woche drehen sich all unsere Aktionen um das Thema. Das ganzheitliche Projekt mit unterschiedlichen Workshops dient besonders der Förderung der sozialen Kompetenz, Stärkung des Selbstbewusstseins und Förderung der Konzentration und Ausdauer. In der Holzwerkstatt wird gesägt und eine kleine Alpaka Herde entsteht.





Eltern sagen Danke





Projekt Hochbeet! Luftikus Kids bepflanzen das Hochbeet.





Tennis steigt in der Beliebtheitsskala der Luftikus-Sportarten!

Tennisolympiade 2022 ist der Abschluss eines erfolgreichen Projektes zwischen dem OTC und der städtischen Kita Luftikus.
Nach der Entwicklung und Durchführung des Tennisprojektes, in denen der Schwerpunkt auf die Hand-Auge-Koordination, die Kondition und das Kennenlernen dieser Sportart lag ,nahmen 23 Schulanfänger an diesem sportlichen Projekt teil.
Wenn Kinder erst einmal den Spaß daran entdeckt haben, ist Bewegung für die meisten eine große Freude. Sie lieben es, mit Freunden zu toben und ihre eigenen Fähigkeiten immer wieder aufs Neue auszuprobieren. Diese Kriterien greifen auch beim Tennis für die Luftikus-Kids.
Das Projekt wurde vom Tennis-Trainer Najdan Bzbardica und Tomislav Majdandzic und den pädagogischen Fachkräften vom Luftikus begleitet, die immer wieder neue Spiele mit dem Ball und mit dem Schläger entwickelten und umsetzten. Mit viel Spaß und sportlichem Geschick zeigten die Luftikus-Kids was sie konnten. Tennis ist eine enorm komplexe Sportart. Damit ist gemeint, dass das Anforderungsprofil extrem vielfältig ist und der Spielerin, beziehungsweise dem Spieler eine ganze Reihe von unterschiedlichen Fähigkeiten abverlangt wird.
Durch das Tennisspielen lernen die Kinder auf spielerische Weise ihre eigenen Fähigkeiten kennen, fördern ihre körperliche und geistige Entwicklung. Mit dem Schläger den Ball richtig zu treffen, weckt schnell den kindlichen Ehrgeiz und kann schon Kindergartenkindern viel Freude machen. Schließlich geht es beim Training in der Mannschaft erst einmal darum, den Spaß am Sport zu vermitteln und zu zeigen, wie man mit Schläger und Ball am besten umgeht. Wenn die Kleinen Koordinationsübungen wie das „Eierlaufen“ erfolgreich durchführen, erfüllt sie das mit Stolz. Zudem zeigt es ihnen, was sie mit Übung alles erreichen können. Generell ist das Training universell und sehr abwechslungsreich: Auf dem Projektplan für Kinder stehen sowohl Werfen, Fangen und Dribbeln als auch Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Der Trainer und die pädagogischen Fachkräfte gestalteten die Übungen zudem so, dass Tennis den Kindern Freude macht. Wie sie auf fliegende, springende und rollende Bälle reagieren sollen, wurde daher spielerisch trainiert.
Am Ende des Projektes stand die große Tennis-Olympiade 2022 auf dem Gelände des OTC. Dabei wurden die Luftikus-Kids von den Eltern, Großeltern und Freunden der Familien angefeuert. Abschließend holte der Tennistrainer auch die Eltern mit auf den Platz. Das gemeinsame Spiel machte Groß und Klein viel Freude. Auch ehemalige Luftikus Kids standen am Spielfeldrand und feuerten die Spieler an. Der sportliche Erfolg wurde mit einer Goldmedaille und einer Urkunde belohnt, die die Kinder allen stolz präsentierten.





Projekt Tennis Olympiade





Projekt Bobbycar Führerschein





Erlebnispädagogik im Luftikus!


Aus winzigen Eiern wurden Raupen. Beobachten, erleben und lernen!
Projekte rund um das Thema "von der Raupe zum Schmetterling".

Die Metamorphose einer Raupe zum Schmetterling zu beobachten ist ein spannedes Erlebnis.





Hallo liebe Eulen!

Im Luftikus entdecken die Schulkinder das Abenteuerland Zahlen und Formen.
Mathematik zum Erleben, das findet im Schulkindertreff statt. Mathematik begegnet uns im Alltag in fast allen Lebenssituationen. Wir vergleichen, schätzen, wiegen, oder messen Dinge ab und treffen daraus Entscheidungen.
In der Kitamathewerkstatt haben die Kinder viel erlebt und gelernt.
Am Mittwoch den 16.03.2022 besuchen unsere Eulen die Grundschule Wichern – Lohe. Dort ist auch eine Mathewerkstatt aufgebaut.
Hier können die Kinder in Kleingruppen neue Materialien erkunden und experimentieren.
Aus diesem Grund sollen die Eulen am Mittwoch schon um 8.00 Uhr in der Kita sein. Wir teilen die Kinder in 3 Gruppen damit wir in Kleingruppen intensiv die Mathematik erleben können.
Bitte geben sie ihren Kindern eine saubere Maske mit.

Auf einen spannenden Tag
Freuen sich die Großen und die Kleinen der Kita Luftikus





Sprachförderung im Kita Alltag unter Projekte zu entdecken

Klicken Sie hier um zu den Videos zu gelangen




Weihnachtskarten

90 Karten kamen im Seniorenheim an und überraschen die Senioren. Eine schöne Weihnachtsüberraschung. Toll das so viele Familien mit gebastelt und geschrieben haben.
Ich wünsche allen noch eine schöne Weihnachtszeit und freue mich auf tolle Projekte mit euch im neuen Jahr!





Start desTennisprojekts 26.10.2021




EIN FUNKELN IM DUNKELN

Die Herbstzeit beginnt und es wird abends schneller dunkel, aber die Luftikus Kinder fürchten sich nicht, denn sie haben ein Laternenlicht.
Mit Laternenlichtern und ganz viel Lichterzauber feiern wir gemeinsam am Freitag, 5.11.2021, unser Lichterfest.
Zum Lichterzauber laden wir Sie um 18.30 Uhr in die Kita Luftikus ein.
Nach dem Festmahl experimentieren die Kinder in ihren Gruppen mit Licht und Schatten.
Ab 18.30 Uhr dürfen alle Eltern und Freunde des Familienzentrums Luftikus, unter Berücksichtigung der 3G Regeln, auf unser Außengelände kommen und mit uns gemeinsam feiern. Durch das große Außentor dürfen die Eltern und Freunde, nach Sichtung der 3G Unterlagen, auf das Außengelände um gemeinsam mit den Kindern und ErzieherInnen Laternenlieder zu singen und sich vom Lichterzauber verzaubern zu lassen.
Auf ein verzaubertes Lichterfest
freuen sich die Großen und Kleinen des Familienzentrums




Wie lernt ein Roboter laufen?

Liebe Eulen!
auch in eurem Kinderzimmer hat die Digitalisierung Einzug genommen, aus diesem Grunde gehen wir einen Schritt weiter und stellen uns die Frage, wie funktioniert die Technik, wie lernt ein Roboter laufen.
Um die Technik zu begreifen, benötigen ein Mathematisches Verständnis und Lust zum Experimentieren. Unsere Eulenwissenschaftler haben die Möglichkeit sich an diesem Tag in der Mathewerkstatt auszuprobieren, und ihre Kenntnisse anzuwenden. Gemeinsam mit euren Vätern oder Opas wollen wir dem auf die Spur gehen.
Am Freitag dem 29.10.21 starten wir um 14:00 Uhr im Eulenhaus. Bitte bedenken sie, dass die 3G Regel gilt und sie Geimpft, Genesen oder Getestet sind. Eine Testung im Haus findet an diesem Tag im Haus nicht statt!
Auf einen schönen und spannenden Nachmittag freuen sie die großen und kleinen des Familienzetrum Luftikus

Auf ein aufregendes Theatererlebnis
freuen sich die Großen und Kleinen der Kita Luftikus




Vorhang auf und Bühne frei!

Liebe Eltern!
Am 19.11.2021 wird die Kita Luftikus für die Eulen-, für die Fledermaus - und für die Eichenhörnchen - Gruppe zur großen Bühne.
Das Sonswas Theater spielt für die Luftikus Kids. „Ein Gnuddel kommt selten allein“.
Lotte besucht ihren Opa in der Stadt und lernt Gnuddel kennen und erlebt mit ihm gemeinsam ungeahnte Abenteuer.
An diesem Tag sollte ihr Kind bis 8.50 Uhr in der Kita sein um das Theatererlebnis gemeinsam mit den Freunden zu genießen.


Auf ein aufregendes Theatererlebnis
freuen sich die Großen und Kleinen der Kita Luftikus




Experimentieren, Forschen und erleben

So lernen die Luftikuskids und bereiten sich auf die Schule vor. Die Kinder des Städtischen Familienzentrum Luftikus erarbeiten in den letzten Wochen ganzheitlich das Projekt Vulkane.

Die kleinen Forscher werden zu Naturforschern beschäftigten sich von dem Aufbau eines Vulkanes bis hin zu einem Simulierten „Ausbruch“ dieses Vulkanes in Form eines Experimentes. Den Vulkan formen die Kinder mit Sand und achteten auf den Durchmesser des Schlotes. In unseren Vulkan entsteht ein Lavastrom durch einen Mix aus Natron, einer sauren Flüssigkeit, Spülmittel und Lebensmittelfarbe. Die Schulkinder aus dem städtischen Familienzentrum Luftikus bauten hierzu einen eigenen Vulkan aus Sand um dieses Experiment durchzuführen.
Das Highlight für die Kinder war, dass die bekannte Vulkanforscherin Uta Lohfeld mit ihrem Mann und Forschungspartner Bastian Lohfeld zu Besuch in das Familienzentrum kamen, um von ihren Reisen in einen echten Vulkan zu berichten sowie das Equipment ihrer Reise zu präsentieren. Besonders beeindruckend war der Silberne Vulkananzug den die Kinder mit allen Sinnen erfassen konnten. Da die Kleidungsstücke schon viele Reisen hinter sich hatten wurden die Kinder durch den Geruch nach Rauch dieser Kleidung gleich in das Reich der Vulkane abgeholt. Die kleinen Forscher waren von den Bildern so faszinierten, dass sie viele Fragen stellten und den lebendigen Geschichten Uta Lohmann gespannt folgten. Durch die eben genannten lebendigen Geschichten wurden die Kinder auf eine Reise mitgenommen, in der sie aus der ersten Hand erfahren haben wie diese Vulkane aussehen und wie es ist wenn ein Vulkan ausbricht und sich die Lava über das Land ergießt. Viele Kinder hatten schon zu Hause von dem Ausbruch auf La Palma gehört und erzählten davon. Das im Projekt bereits erworbene Wissen der Kinder, wurde somit noch einmal vertieft und erweitert.




Luftikus Rockband spielt zum Abschied!




Der Elternrat überrascht das Familienzentrum Luftikus heute mit neuen Fahrzeugen!




Kunsterlebniswoche für Kids!

Download

PDF laden




„An die Beete, fertig, los!“ – Gemüsebeete für Kids

„Das ist eine Rote Bete Pflanze!“ erkannte die fast 6 jährige Anna als sie vom Stiftungsteam gefragt wurde, wer diese Pflanze kennt. „Ja, Rote Bete gibt es auch heute Mittag von Monika!“ erwiderte darauf der 6 jährige Elia der genau wusste, was die Köchin des Familienzentrums heute kocht.
So, oder so ähnlich, hört es sich seit drei Jahren jedes Jahr wieder an, wenn die Luftikus Schulkinder beginnen, ihr Hochbeet mit Setzlingen zu bepflanzen, welche sie vom Team der EDEKA Stiftung mitgebracht bekommen.
Alle 15 Schulkinder bekamen am Freitag, dem 28.5.2021, die Möglichkeit, unter der Anleitung des Stiftungsteams und den Erziehern und Erzieherinnen des Familienzentrums Kita Luftikus, Feldsalat, Kohlrabi, Rote Bete und Gurken zu setzen oder die Samen von Möhren und Radieschen „schlafen“ zu legen. Ausgestattet mit tollen Schürzen und Gießkannen zeigten die Kinder sehr viel Motivation und ein tolles Wissen über Gemüsepflanzen und deren Pflege.
Im Vorfeld wurde das Hochbeet von den Schulkindern, den Erziehern und Erzieherinnen von Unkraut befreit, damit das Team der Edeka Stiftung, unter Leitung von Sergej Bergmann, das Hochbeet wieder mit frischer Erde auffüllen konnte.
Das Familienzentrum bereitet das Thema der „gesunden Ernährung und Nachhaltigkeit“ im Schulkindertreff vor und stärkt und fördert das Umweltbewusstsein der Kinder. Die nächsten Wochen werden sich alle Kinder des Familienzentrums um die Pflege des Hochbeetes und der Pflanzen kümmern.

Nach hoffentlich ausgiebiger Ernte wird das Gemüse frisch zum Mittagessen zubereitet. Die Karotten sind schon für ein „Suppenprojekt“ der Kinder verplant.
Der EDEKA Pate Familie Otto brachte den Luftikus Kindern vor dem Beginn der Pflanzaktion einen großen Korb voller frischem Gemüse mit. Dafür danken die Kinder des Familienzentrums Luftikus!




Blauland




Ein Spaziergang in der Sprachwerkstatt!

In dem Projekt für die Schulanfänger 2021 wird spielerisch der Wortschatz erweitert und die Grammatik gefördert.




Experimente mit Eis und Schnee, Luftikus forscht!




An die Eltern der Schulkinder

Alle Kinder sind schon neugierig und gespannt und freuen sich auf die Schule.
Um über den Entwicklungsstand und die Fördermöglichkeiten ihres Kindes zu sprechen möchten wir Sie einladen am 13.4.2021 gemeinsam mit uns ein Entwicklungsgespräch zu führen.
Dafür müssten Sie sich eine Sprechzeit auf unserer Terminliste aussuchen und sich verbindlich eintragen. Bitte kalkulieren sie Wartezeiten ein. Die Liste finden Sie an der Eingangstür unserer Kita. Bitte sprechen Sie die Fachkräfte bei Bring- oder Abholsituationen einfach an.

Da Elternabende momentan, auf Grund der Pandemie nicht möglich sind, haben wir uns entschieden wir überreichen Ihnen das Schulfähigkeitsprofil NRW in Papierform. In diesem Schulfähigkeitsprofil findet man alle Entwicklungsbereiche der kindlichen Entwicklung. Schauen Sie sich doch mal gemeinsam an, welche Bereiche im Schulfähigkeitsprofil aufgeführt sind. Diese Bereiche könnten die Grundlage für unser gemeinsames Entwicklungsgespräch und eine gemeinsame Förderung sein, damit wir unseren Luftikus Kindern gemeinsam einen guten Schulstart ermöglichen können.




Erfolgreich starten! - Schulentwicklung NRW

http://www.schulentwicklung.nrw.de/material/download

Download

PDF laden




An die Erziehungsberechtigten der Kita Luftikus (Bad Oeynhausen, 23.02.2021)

Liebe Eltern
Endlich ist es soweit! Wir können wieder gemeinsam spielen, lachen, turnen und lernen.
Doch der Alltag ist noch nicht ganz zurück, denn die Hygienebestimmungen schränken uns ein.
Um allen gerecht zu werden müssen auch wir in unserer pädagogischen Arbeit umdenken.
Dabei stehen bei uns die Kinder mit ihrer Weiterentwicklung, die pädagogische Förderung und Vorbereitung auf die Schule, sowie die ganzheitlichen Projekte im Vordergrund.
Aus diesem Grunde durften die Schulkinder gemeinsam ins „Eulenhaus“ einziehen. So ist es uns möglich das Förderprogramm zu intensivieren und besondere Projekte/ Workshops miteinander zu erleben. Daraus ergeben sich zwei weitere Gruppen im Altersbereich von 3 bis 5 Jahren. Auch hier entwickeln wir ganzheitliche, altersentsprechende Projekte.
Aufgrund der Pandemie konnten wir die Gruppen nicht durchmischen. Kinder die bislang noch nicht wieder in der Kita waren zogen in das Eichhörnchennest. Schon jetzt erkennen wir dass sich dadurch neue Freundschaften und neue Kontakte entwickeln. Mehr Informationen über die Projekte erfahren Sie in unserer WhatsApp Gruppe oder auf unserer Internetseite.
Die Maulwürfe bleiben in der Maulwurfhöhle und bereiten sich gemeinsam auf die Zeit im Ü3 Bereich vor.
Unsere pädagogischen Fachkräfte Jennifer Hinz und Jennifer Vogel befinden sich aufgrund ihrer Schwangerschaft im Beschäftigungsverbot.
Die Gruppenleitungen arbeiten in folgenden Gruppen:
Kevin Kleine – Eulengruppe/Schulkinder, Cornelia Beiküfner – Fledermausgruppe 3 bis 5 Jahre, Denise Bertram – Eichhörnchengruppe 3 bis 5 Jahre und Jessica Neufeldt – Maulwurfgruppe U3.

Im Schulkinderbereich werden an den nächsten beiden Donnerstagen Sprachintensivgruppen mit dem Schwerpunkt Grammatik spielerisch durch unsere Logopädin Birgitt Middelberg angeboten.
Im Integrationsbereich werden die Kinder von Yasmin Nase, Nicole Schöneborn und Lea Schmittmann gefördert. Es werden die Fördergruppen „Freddi Plapperfrosch“, „Barfußindianer“, die „Drachengruppe“ und die Gruppe „Bärenstark“ angeboten. In diesen Gruppen findet eine gemeinsame Förderung, unter Beachtung der festen Gruppenstrukturen, statt.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Team Luftikus




Anerkennung in Zeiten der Pandemie

Auch während der Pandemiezeit freuen sich die Großen und Kleinen des Familienzentrum Luftikus über großzügige Sachspenden zur Unterstützung ihrer hygienischen und pädagogischen Arbeit am Kind. Die Bad Oeynhausener Firma A.R.T. Recycling Technik GmbH spendete dem städtischen Familienzentrum Luftikus ein mobiles, neues Luftfiltersystem. Das Sanicool System erreicht eine Sterilisation und verhindert die Vermehrung von Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilze, Hefen und Protozoen.


Des weiteren wurde dem Familienzentrum ein großes Fußballtor für das Außengelände durch die Eidinghausener Firma Emba-Protec gespendet. Da Sport und Bewegung im Focus der Kindertagesstätte steht, freuten sich die Großen und Kleinen des Familienzentrums Luftikus über ihr neues Sportgerät, um sich auf den Kiga Cup vorzubereiten.
Aber auch die taktile Wahrnehmung kam nicht zu kurz. Von der Bad Oeynhausener Firma Malermeister Scholz wurden drei Sandwannen für unsere Lichttische gespendet. Diese sind häufig im Einsatz zur Förderung der Wahrnehmung und zum experimentieren mit Sand.
Über die großzügige Anerkennung der pädagogischen Arbeit mit den Kindern freuten sich alle Großen und Kleinen des Familienzentrums Luftikus in diesen besonderen Zeiten.




Kreatives Expermientieren mit Farben im U3 Bereich!




Homekita in dieser besonderen Zeit

Kreative Ideen für Eltern und Kindern um die Feinmotorik und die Mundmotorik zu fördern
Download

PDF laden




Weihnachtsengel




Steigen Sie mit ein in unser Weihnachtsprojekt "Weihnachtspost aus dem Familienzentrum Luftikus"


Liebe Familien und Freunde

Winterzeit- Weihnachtszeit

Nicht alle Menschen können mit ihren Lieben gemeinsam Weihnachten feiern.
Besonders viele Senioren fühlen sich in dieser Zeit alleine.
Die veränderte Lebenssituation durch die Pandemie schränkt die Senioren in ihrer Lebensqualität stark ein.
Mit unserem Projekt "Weihnachtspost aus dem Familienzentrum Luftikus" möchten wir Freude schenken und eine Brücke zwischen den Generationen bauen.

So soll das Projekt aussehen:

Gemeinsam mit den Kindern gestalten wir kleine Weihnachtsgeschenke.
Da unsere Kinder noch nichtschreiben können benötigen wir die Unterstützung der Eltern.
Wir wünschen uns, dass Sie gemeinsam mit Ihren Kindern eine Weihnachtskarte aus dem Blickwinkel des Kindes schreiben und gestalten. Schulkinder können natürlich auch selber einen Weihnachtsbrief schreiben.

Die Weihnachtspost sammeln wir im Familienzentrum Luftikus und bringen sie am 21.12.2020 ins Seniorenheim Bethel um ein Lächeln in die Gesichter der Senioren zu zaubern.

Auf eine rege Teilnahme an unserem weihnachtlichen Projekt freuen sich die Großen und die Kleinen aus dem Familienzentrum Luftikus!

Die Briefe bitte in den Briefkasten am Luftikus werfen!




Schulkindertreff: Sicher durch denn Straßenverkehr!

Verkehrserziehung Im Familienzentrum Luftikus startet der Schulkindertreff nach den Sommerferien mit dem Thema Sicher durch denn Straßenverkehr! Zum Kita – Jahresabschluss im August schenkte der Elternrat Verkehrsschilder und Ampeln für den Außenbereich oder für die Außenhalle. Die wurden jetzt gut mit eingebunden um das Thema spielerisch mit viel Spaß zu erarbeiten. Mit einer Vielzahl von VerkehrserziehungBobby Cars die ebenfalls aufgestockt wurden nutzte man die Bobbycarbahn um die Verkehrsregeln zu vertiefen. Das Thema wurde gemeinsam mit unseren Stadt Polizisten Herr Spanke auch unter Berücksichtigung der Corona Regeln für Eltern und Kindern gemeinsam angeboten. Der Fußgängerführerschein wurde diesmal ganz neu überarbeitet. Damit die Verkehrsregeln auch zu Zeiten der Pandemie praktisch vermittelt werden konnten. Treffpunkt war der Parkplatz des Familienzentrums Luftikus der durch seine farbigen Punkte den Sicherheitsabstand deutlich aufzeigte. Jede Familie trug Maske und hatte einen Punkt. In den letzten Wochen wurden die Kinder spielerisch in das Thema eingeführt und für den Fußgängerführerschein vorbereitet. Jedes Kind ging einzeln mit seinem Elternteil einen Weg ab. An den Stationen standen die Pädagogen des städtischen FAZ Luftikus und Herr Spanke und gaben Hinweise zu den einzelnen Verkehrssituationen. Das überqueren der Straßen begann am Zebrastreifen vor dem Familienzentrum. Nach der 3. Einheit bekamen 14 Kinder den Fußgängerführerschein überreicht. Stolz präsentierten die Kinder den Schein ihren Eltern. Zum Abschluss des Projektes kommt die Verkehrswacht. . Mit vielen Fahrzeugen und den Stand man Oskar der den Kindern vorführt warum anschnallen so wichtig ist. Ansonsten trainieren wir die Motorik , die Konzentration beim Slalom fahren . Außergewöhnliche Fahrzeuge wie zum Beispiel ein Spotrolli oder Pedales standen den Kindern zur Verfügung . das schult natürlich auch die Empathie. Wie fühlt es sich an in einem Rollstuhl zu sitzen und sich damit durch enge Gassen weiter zu bewegen . Nach einem fröhlichen Aktiven Nachmittag bekamen wir noch ein Laufrad zur Erweiterung unseres Fuhrparks geschenkt.




Luftikus Kinder experimentieren mit Schwerkraft

Kindertagesstätte verabschiedet zukünftige I-Männchen mit wissenschaftlicher Projektwoche. Bad Oeynhausen (nw). Das Kindergartenjahr geht zu Ende und es dauert nicht mehr lange, dann werden aus Luftikuskitakindern Schulkindern. Das war der Grund, nochmal eine ganz besondere Woche miteinander zu verbingen. Momentan sind die Schulkinder 2020 in einer altershomogenen Gruppe. um den Spagat zwischen Schulkindertreff und Hygienevorschriften gerecht zu werden. Durch diese Voraussetzungen, die schon während des Lockdowns geschaffen wurden, konnte eine wissenschaftliche Erlebniswoche mit den Kindern des Familienzentrums Luftikus veranstaltet werden. Die Osthushenricht - Stiftung, die die Bldung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen in Ostwestfalen-Lippe fördert. ließ sich von dem Projekt überzeugen und übernahm die Kosten.
Gestartet wurde mit dfem Tag der Lichtarchitektur. Ein gutes Vorstellungsvermögen und planerisches Vorgehen sind außerordentlich wichtig für das räumliche Denken, was dieser Workshop eindrucksvoll vermittelte. Besonders beliebt waren die Magnetbausteine, die in allen Farben leuchteten. Eine weitere Aufgabe war einen Irrgarten zu gestalten, der eiunen Eingang, einen Ausgang und einen Quetschgang beinhaltete. Das war gar nicht so einfach und verlangte logisches und planerisches Handeln von den Kindern.
Am zweiten Tag lernten die Kinder die Welt der Elektrotechnik kennen. Die Elektrotechnik ist die revolutionäre Art, die Naturwissenschaften mit viel Forschergeist zu erleben. Neugierig experimentierten die Kinder mit unterschiedlichen Gegenständen und unter suchten die Leitfähigkeit der verschiedenen Materialien.
Am Mittwoch drehte sich alles um die Welt des PISA Workshops. Dieses Projekt brachte Spiel, Spaß und förderte gleichzeitig Geschicklichkeit, räumliches Denken, Handlungsplanung und Konzentration. Außerdem erlebten die Kinder beim Bauen und Stapeln experimentell Gesetzmäßigkeiten der Statik und Schwerkraft. Dazu gab es Baumaterialien mit abgeschrägter Oberfläche, die dadurch eine besondere Herausforderung dar stellten.
Zum Schluss zogen die Schulkinder des Familienzentrums Luftikus in die Lehrlingswerkstatt. Hier standen der Flugzeugbau und die Gesetze der Aerodynamik im Mittelpunkt. Es entstanden unterschiedliche Modelle. Auch eine Boing wurde aus Pappe gebaut. Gleich steigen einige Kinder ein und reisten in die Welt der Phantasie.




Familienzentrum Luftikus kocht Marmelade

Marmelade Nachdem die Kita plückfrische Himbeeren geschenkt bekommen hat, wurden aus dem eigenen Garten noch Johannesbeeren geerntet.
Zusammen mit den Himbeerenwurden diese püriert und zu leckerer Himbeer-Johannesbeer Marmelade verarbeitet.
Die nächsten Tage und Wochen lassen sich die Luftikus Kinder die Marmelade mit selbst gebackenen Quark Ölteig Brötchen schmecken.




Ferienprogramm Stadt Bad Oeynhausen

Link zu Ferienprogramm




STADTWERKE RUN & ROLL DAY

Die über acht Kilometer lange Bielefelder Stadtautobahn ist jedes Jahr Anfang September Austragungsort für eine ganz besondere Veranstaltung im Breitensport. Für den 'Stadtwerke run & roll day' wird ein Teilstück des Ostwestfalendamms und Johannistals gesperrt und für Skater und Läufer freigegeben. Auf dem Programm stehen professionelle Wettkämpfe in verschiedenen Disziplinen. Außerdem bietet der Tag ein buntes Programm für die ganze Familie.
++++UPDATE++++
Stadtwerke run & roll day als digitaler Lauf geplant!
Trotz der fortgesetzten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen hat die Entwicklung rund um das Virus weiterhin einen massiven Einfluss auf Großevents in Bielefeld. Auch beim Stadtwerke run & roll day haben Bielefeld Marketing und die Stadtwerke Bielefeld Gruppe als Hauptsponsor wegen des großen organisatorischen Vorlaufs jetzt gemeinsam beschlossen, dass das Sportevent nicht in normaler Form stattfinden wird, sondern als digitale Veranstaltung durchgeführt werden soll. Augenblicklich wird geprüft, ob sich bereits bewährte Konzepte auf den Stadtwerke run & roll day übertragen lassen. Die Teilnehmer absolvieren bei der digitalen Version die Läufe individuell für sich oder in kleinen Gruppen, je nachdem was die Schutzverordnungen aktuell erlauben. Anschließend werden die Laufzeiten im Internet hochgeladen und auch die Urkunde gibt’s digital. Eine Anmeldung für die Läufe wäre ab August denkbar. Aktuelle Infos gibt's nach der endgültigen Entscheidung auf dieser Seite!




Liebe Schulkinder!

Am Freitag, dem 19.06.2020, laden wir alle Schulkinder zur Abschiedsparty ein.

Wie Sie schon vom Elternrat informiert wurden, verlegen wir die Stunden in den Abend.

Der Partyeinlass der Kinder ist um 17 Uhr am Haupteingang des Familienzentrums Luftikus.
In diesem Jahr erleben wir einen Abschied der ganz besonderen Art.

Nach einer aufregenden Schatzsuche, die uns auf eine Reise in die Luftikus Vergangenheit führen wird, werden wir uns am offenen Feuer mit Grillwürstchen stärken.
Die Eltern können das Festmahl mit einem Büffet unterstützen.

Um 20 Uhr durchschreiten die Kinder das „Tor der Zukunft Schule“ und werden von Ihnen auf dem Parkplatz liebevoll empfangen.
Diese Zeremonie wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte planen Sie dieses ein.
Auf ein erlebnisreichen Abend mit vielen schönen Momenten freuen sich
die Großen und die Kleinen des Familienzentrums




Liebe Schulkinder 2020 !

Bald ist es soweit, du kommst in die Schule!
Das ist ein Grund, nochmal eine ganz besondere Woche miteinander zu verbringen.

In der KW 25 laden wir dich zu einer wissenschaftlichen Erlebniswoche ein.

Am Montag, dem 15.06.20202, starten wir mit dem Tag der Lichtarichtektur.
Zu Beginn des Workshops werden wir das planerische Bauen mit dem Schattenbauspiel in Gruppenarbeit erleben.
Ein gutes Vorstellungsvermögen und planerisches Vorgehen sind außerordentlich wichtig für das räumliche Denken, was dieser Workshop eindrucksvoll vermittelt.

Am Dienstag, dem 16.06.2020, tauchen wir in die Welt der Elektrotechnik ein.
Die Elektronik ist die revolutionäre Art, die Naturwissenschaften mit viel Forschergeist zu erleben. Gemeinsam werden wir Schaltkreise bauen und zum Leben erwecken.

Am Mittwoch, dem 17.06.2020, dreht sich alles um die Welt des PISA Workshops.
Dieses Projekt bringt Spielspaß und fördert gleichzeitig Geschicklichkeit, räumliches Denken, Handlungsplanung und Konzentration. Außerdem erleben wir beim Bauen und Stapeln experimentell Gesetzmäßigkeiten der Statik und Schwerkraft.

Am Donnerstag, dem 18.06.2020, ziehen die Schulkinder des Familienzentrums Luftikus in die Lehrlingswerkstatt ein.
Hier begeben wir uns in den Flugzeugbau und erleben die Gesetze der Aerodynamik.

Am Freitag, dem 19.06.2020, feiern wir um 17.00 Uhr den Abschied von den Schulkindern.




Wichtige Informationen

Ab dem 08.06.2020 dürfen wieder alle Kinder in die Kita, in den eingeschränkten Regelbetrieb, kommen.

Was genau heißt das für sie und ihre Kinder?
Das Betretungsverbot für Eltern bleibt bestehen.
Sie bringen Ihre Kinder in die Einrichtung, klingeln an der Tür und übergeben die Kinder an der Eingangstür den pädagogischen Fachkräften. Achten Sie bitte auf dem Parkplatz auf den Mindestabstand zu den anderen Eltern und Kindern. Bitte kommen Sie nicht in Gruppen, sondern einzeln nacheinander an die Tür. Die Erzieher/innen haben die Aufgabe Sie im Notfall darauf hinzuweisen. Da wir um 9:00Uhr unseren Morgenkreis beginnen sollten SIe ihr Kind rechtzeitig an der Haustür abgegeben haben.

Die Kinder werden zur Gruppe zum umziehen und danach gleich zum Händen waschen begleitet. Besprechen SIe mit ihren Kindern Zuhause die notwendigen Hygieneregeln und die Bring- und Abholsituation. Auch wir werden das Thema mit ihrem Kind erarbeiten und mit Hilfe von Experimenten das Wissen vertiefen.
Wir desinfizieren nicht die Hände der Kinder! Aber wir begleiten die Kinder alle 2 Stunden zum Hände waschen. Wir haben uns aus pädagogischer Sicht auch gegen das Tragen von Schutzmasken entschieden!
Kinder mit Erkältungserscheinungen werden unverzüglich nach Hause geschickt, bzw. gar nicht erst in die Einrichtung gelassen. Eine verantwortungsvolle Zusammenarbeit zwiuschen Eltern und Einrichtung wird hier vorausgesetzt.

Ihre unterschiedlichen Stundenbudgets werden sich ab dem 08.06.2020 ändern!
Wie Sie aus der Presseinformation des Landes lesen konnten, können gebuchte Stunden um 10 Stunden verkürzt werden, um den Mehraufwand durch die Hygieneauflagen leisten zu können.

Was bedeutet das jetzt für die Kita Luftikus?
Die 35 Stunden werden auf 32 Stunden herabgesetzt um die die zusätzlichen Hygienemaßnmahmen und das das pädagogische Bildungsprogramm qualitativ zu gewährleisten. Die 45 Stunden werden auf 42 Stunden herabgesetzt um die die zusätzlichen Hygienemaßnmahmen und das das pädagogische Bildungsprogramm qualitativ zu gewährleisten. Die 35 Stunden können sie täglich von 7:00-13:30 nutzen. Aufgrund der Pandemie entfällt der Sportnachmittag am Donnerstag (Gruppenübergreifend wird aus Infektionsschutzgründen nicht gearbeitet). Im Gruppenförderungsprogramm sind regelmäßige Sportaktivitäten fest eingeplant. Aus diesem Grund benötigt ihr Kind die Sportsachen in der Kita. Die Angebote werden auf die Situation und den Bedarf der Kinder ausgerichtet. Auch das Inlinerfahren wird in Kleingruppen in den bestehenden Gruppenkonstellationen in unsere pädagogische Planung eingebunden.
Die 45 Stunden verteilen sich von Mo-Do 7:00-16:30 Uhr und am Freitag von 7:00-13:30 Uhr.
Um die noch verbleibende Zeit der Schulanfänger 2020 noch optimal zu nutzen, werden Sie gemeinsam in einer Gruppe gefördert. Die Maulwürfe in die altersgemischten Gruppen eingegliedert.

Mit freundlichen Grüßen,
das Luftikusteam




Luftikus Muttertagsgeschenk

Download Anleitung

PDF laden




Malvorlage

Download Malvorlage

PDF laden




#bospielttrotzdem

Die Stadt Bad Oeynhausen bietet auf der folgenden Seite verschiedene Vorschläge für Aktivitäten während des aktuellen Kontaktverbots an.

Link zu #bospielttrotzdem




Nähanleitung Gesichts-Halbmaske für Groß und Klein

Mit Kindern nähen:
Download Nähanleitung




aktuelle Mitteilung der Stadt Bad Oeynhausen zu Corona




Märchenerzählerin im Luftikus

Das Familienzentrum Luftikus genießt die Weihnachtszeit mit der Märchenerzählerin Frau Rabe Heute ist ein ganz besonderer Tag. Das Atrium ist mit Stoffen dekoriert .Neben dem historischen Spinnrad liegt Wolle. Die Gruppentüren sind geschossen undman hört geheimnisvolle Geräusche. Ein Zauber liegt in der Luft.Was ist los im Luftikus? Leise kommen die jüngsten Kinder zum Atrium vor einem riesigen ,goldenen Bilderrahmen bleiben sie stehen und treten einzeln in die Märchenwelt ein. Und sie erzählt das russische Märchen vom Kugelbrot dem Kolobok. Es ist süß und rund und rollt durch die Welt.Nachdem die Jüngsten durch den goldenen Bilderrahmen die Märchenwelt verlassen hatten waren die Großen dran und durften die Märchenwelt durch den goldenen Rahmen betreten. Am Spinnrad saß Frau Holle ( die Märchenerzählerin aus Paderborn ) und erzählte das Märchen von Frau Holle. Gespannt hörten die Kinder zu. Gemeinsam mit Frau Holle wurde den Kindern gezeigt wie man an einem Spinnrad spinnt. Sie durften sogar ihren eigen Faden spinnen. Die Luftikuskinder genossen die besondere Atmosphäre und freuen sich auf die Märchen die im nächsten Jahr in der Kita und daheim erzählt und vorgelesen werden. Phantasien nehmen in den Gedanken eines Kindes den größten Raum ein. So dient das Märchen als Spiegel ihrer inneren Erfahrung, der Ängste, Wünsche und Träume, ein Grund warum Kinder Märchen lieben.




Luftikuskinder erkunden bei einer Nachtwanderung die Tierwelt

22 Kinder des städtischen Familienzentrum Luftikus wanderten gut ausgerüstet, mit Taschenlampen und warmer Bekleidung, unter Anleitung der Zooschule Grünfuchs und den pädagogischen Fachkräften des Familienzentrums, durch den Heimat-Tierpark Olderdissen.
Im Rahmen der vorschulischen Erlebnisspädagogik erarbeiteten die Kinder das Thema „Licht und Schatten“, in Verbindung mit Natur- und Umweltpädagogik. An diesem Tag erkundeten die Kinder die Artenvielfalt der heimatlichen, dämmerungsaktiven und scheuen Tiere mit der Zooschule Grünfuchs. Um 17.30 Uhr trafen sich die kleinen Forscher am Tierpark in Bielefeld.
Frau Dr. Antje Fischer begrüßte die naturinteressierten Kinder und begleitete sie, mit fundiertem Fachwissen, beim Füttern der Otter und Waschbären. Am Eulengehege ging Frau Dr. Fischer auf die detaillierten Beobachtungen der Kinder ein und gemeinsam kamen sie zu der Erkenntnis, das die weibliche Eule größer ist als das Männchen und, was wie Ohren bei den Eulen aussieht, in Wirklichkeit nur Fellbüschel sind.
Zum Abschluss ging es noch mit Taschenlampen durch die Dunkelheit zum Luchsgehege. Dort beobachteten die Kinder die nachtaktive Luchsfamilie. Die mutigen Nachtwanderer und Tierforscher wurden mit einer Urkunde belohnt und von den stolzen Eltern wieder empfangen.




Abschiedsvorstellung von der Lila Bühne




Vorbereitungen zum Lichterfest mit Pipi Langstrumpf




Fußgängerführerschein bestanden




Liebe Eltern der Schulanfänger 2020

wir haben eine Einladung bekommen, mit unseren Luftikus-Schukis, an der Verkehrssicherheitsshow der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke teilzunehmen.
Natürlich freuen wir uns über diese Einladung und möchten es den Kindern ermöglichen, sich diese lehrreiche Show anzusehen.
Die teilnehmenden Schukis bringen Sie bitte am Dienstag den 19.11.2019 bis 8.00 Uhr in die Kita. Sie werden dort noch etwas Zeit habne um ihr Frühstück zu sich zu nehmen.
Im Anschluss werden wir gemeinsam mit dem Bus in die Stadt fahren, und dort im Theater im Park die Show genießen.
Für die Busfahrt und die Show sammeln wir bis zum 18.11.2019 pro Schuki 3,- € ein, die bitte in der jeweiligen Gruppe abgeben.

Auf eine spannende und lehrreiche Verkehrssicherheitsshow freuen sich die Großen und die Schukis der Kita Luftikus.




Das neue Außengerät




DIBT ES HEUTE TATAO?

Diese oder ähnliche Aussagen kennen viele Eltern.

Am Mittwoch, 25.9.19 von 14 bis 16 Uhr, wollen wir uns über altersgemäße oder verzögerte Sprachentwicklung und spielerische Sprachförderung austauschen.
Im Rahmen des Elterncafes wird unsere Dipl.-Pädagogin und Sprachtherapeutin Birgit Middelberg Fallbeispiele erzählen sowie Tipss zur ganzheitlkichen Sprachförderung geben.
Wenn Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, tragen Sie sich doch bitte in die ausgehängte Liste ein.
Auf ein spannendes, informatives und interessantes Elterncafe freut sich Ihr

Team Luftikus!




Luftikuskinder bei Run & Roll Day

Das Team des städtischen Familienzentrums Luftikus startet in diesem Jahr schondas 8. Mal. Viele Kinder die als 3 Jährige beim Bambinielauf gestartet sind trafen wir jetzt bei den Schülerläufern wieder. So konnte die Liebe zum Laufsport schon früh geweckt werden. Kinder probieren sich im Kindergartenalter gerne aus, bevor sie sich für ihre individuelle Sportart endscheiden. Mit 26 Kindern startetedie Lauf- Mannschaft am Sonntag in 2 Kategorien am run and rollday in Bielefeld.
Das abgesperrte Teilstück des Ostwestfalendamms wurde am Sonntag, nicht von schnellen Autos sondern von den laufstarken Kids des städtischen Familienzentrums Luftikus mit vielen andern jungen Sportlern beim Bambinielaufgenutzt. Auf der Stadtautobahn zu laufen genossen die Kinder in vollen Zügen.
Der übergroße Drache war eine weitere Attraktion und die Kinder gingen unerschrocken mutig auf sie zu.
Die Laufmannschaft Luftikus trainierte spielerisch das Starten und die 400 Meter Strecke auf dem Westerfeldsportplatz in Bad Oeynhausen. Das machte allen Kindern viel Spaß und stärkte den Teamgeist und die Kondition. Die gemeinsameAktion mit Eltern und Kinder hat für beide Seiten einen nachhaltigen Charakter. Die Kinder fieberten schon über den Sommer dem großen Ereignis entgegen. Im Anschluss nahmen die Kinder die Urkunden stolz entgegen und präsentierten diese ihren Eltern.




Luftikuskinder bei Run & Roll Day - Training





Ein Hochbeet hilft bei der Inklusion

Gurken, Kopfsalat und Brokkoli: Das Familienzentrum Luftikus zieht sich sein eigenes Gemüse. Das hilft bei der Einbindung von behinderten Kindern, hat aber noch einen weiteren Vorteil.

Mit gelben Kappen, blauen Schürzen und dreckigen Händen voller Erde wühlen sich die Kinder durch die Erde. Ein normales Beet hat das Familienzentrum Luftikus schon, jetzt ist ein neues Hochbeet hinzugekommen. Edeka Otto spendet dem Kindergarten die Anbaufläche, die den Kindern vor allem zwei neue Möglichkeiten bietet.
Erst die Erde aufwühlen, Dünger platzieren, die verschiedenen Pflanzen ziehen und gießen. Schritt für Schritt erklärt Furkan Karadog von der Edeka Stiftung, was zu tun ist.
Er macht mit seiner Kollegin Sandra Attula vor, die Kinder nach. "Nicht an den Salatblättern ziehen, ihr mögt es doch auch nicht, wenn euch jemand an den Haaren zieht, oder?" Vorsichtig setzen die Kinder die Pflanzen ein. Ob Kopfsalat, Radieschen, Möhren, Brokkoli oder Kohlrabi, die Kinder haben stets eine Antwort, wenn Kardog fragt, welchen Setzling er gerade in der Hand hält.
Einerseits haben die Kindergarten durch ein Hochbeet jetzt ganz neue Möglichkeiten, sagt Kindergartenleiterin Heike Rabbe. Denn im integrativen Familienzentrum an der Triftenstraße könnten jetzt auch die Kinder mit einer körperlichen oder geistigen Einschränkung mithelfen und besser im Garten hinter dem Gebäude arbeiten, als in dem flachen Beet. "Die Kinder können spielerisch lernen und die Natur erleben", sagt die Leiterin. Es gebe schon einen Unterschied, wenn Familien bei ihren Kindern auch dieses Wissen vermitteln. Kinder, die zum Beispiel zu Hause im Schrebergarten aushelfen, kennen sich besser aus, als Kinder, die da noch Nachholbedarf haben.
"Außerdem hilft uns das bei unserem Projekt, den Kindern Nachaltigkeit und eine bessere Ernährung beizubringen", sagt Rabbe. Die Küche des Kindergartens, in dem momentan 84 Kinder untergebracht sind, koche frisch mit selbstangebauten Kräutern. Neben den Früchten der Streuobstwiese kommt dazu nach der ersten Ernte also auch noch das Gemüse aus dem Hochbeet. Wie wichtig dem Kindergarten Ernährung ist, würden zum Beispiel Besuche der Kinder bei Medizinern zeigen, die eine gesunde Ernährung erklären, sagt Rabbe.
Edeka-Filialeiter Alexander Otto sagt: "Die Patenschaft ist für mich eine Herzensangelegenheit. Das Projekt fördert die wichtige Ernährungsbildung früh, altersgerecht und spielerisch." Seit 2008 setze sich die Edeka-Stiftung mit dem Projekt "Gemüsebeet für Kids" in Deutschland für die Stärkung der Ernährungskompetenz von Kindern ein. 2019 seien Rund 2400 Hochbeete bepflanzt worden. Der Kindergarten hatte sich bei der Edeka beworben und den Zuschlag für das Hochbeet bekommen.

von Noah Matzat (NW)




Erfolgreiche Schwimmsaison im Familienzentrum Luftikus

Zu Beginn der Urlaubs Saison absolvierten Luftikus Kids erfolgreich ihre Schwimmprüfungen.
Schwimmen ist nicht nur ein schöner Sport, sondern kann auch überlebenswichtig sein. Wir sind der Meinung das im Kita-Alter genau der richtige Zeitpunkt ist, es zu erlernen.
Ohne Druck sicher schwimmen lernen – das dauert eine Weile. Aber es mach auch jede Menge Spaß sich mit dem Wasser vertraut zu machen. Deshalb ist das Schwimmen ein fester Bestandteil in unserem Schwimmkonzept.
Die Frösche gingen mit 13 Kindern ins Wasser und die Seepferdchengruppe trainierten mit 17 Kindern. Die Kids schwimmen jede Woche mit dem pädagogischen Fachpersonal in der Halle unseres Kooperationspartners die Johanniter.
Am Anfang machen wir Tauch- und Spritzspiele Damit sich die Kinder mit dem Element Wasser auseinander setzen. Für die Seepferdchen Prüfung gongen wir in die Bahlitherme. Dort konnten die Luftikuskinder mit Schwimmen und tauchen überzeugen und erhielten das Seepferdchen.
1 Woche später stellten sich die Luftikuskinder der Schwimmprüfung zum Bronze und zum Silber Abzeichen. Mutig sprangen sie vom 3m Brett holten die Ringe aus dem tiefen Becken. Laura beeindruckte den engagierten Bademeister auf der Strecke von 400 m ( 300m Brust und 100 Meter Rücken ) in 17 Minuten. Zum Abschluss fragte der Bademeister Adrian noch nach den Baderegeln. Die Kinder waren gut vorbereitet und die antworten kamen ohne zögern. Zum Abschluss gab es die Abzeichen und es wurde noch im H2O mit Spielzeit gefeiert.




Tennis steigt in der Beliebtheitsskala der Luftikus-Sportarten weiter auf

Nachdem das städtische Familienzentrum Luftikus im letzten Jahr den Kooperationsvertrag mit dem Oeynhausener Tennis-Club (OTC) von 1926 e.V. geschlossen hat, entstanden neue Tennisprojekte.

Nach der Entwicklung der neuen Projekte, in denen der Schwerpunkt auf die Hand-Auge-Koordination, die Kondition und das Kennenlernen dieser Sportart lag, wurde die Teilnehmerliste für das nächste Projekt ausgehängt. Der Bedarf und das Interesse an dem Projekt waren so groß, dass eine weitere Projektgruppe organisiert und eine zweite Teilnehmerliste ausgehängt werden musste. So kam es, dass 27 Kinder aktiv am Tennis-Projekt teilnahmen.

Wenn Kinder erst einmal den Spaß daran entdeckt haben, ist Bewegung für die meisten eine große Freude. Sie lieben es, mit Freunden zu toben und ihre eigenen Fähigkeiten immer wieder aufs Neue auszuprobieren. Diese Kriterien greifen auch beim Tennis für die Luftikus-Kids.

Das Projekt wurde vom Tennis-Trainer Kevin Kamann und zwei pädagogischen Fachkräften begleitet, die immer wieder neue Spiele mit dem Ball und mit dem Schläger entwickelten und umsetzten. Mit viel Spaß und sportlichem Geschick zeigten die Luftikus-Kids was sie konnten. Tennis ist eine enorm komplexe Sportart. Damit ist gemeint, dass das Anforderungsprofil extrem vielfältig ist und der Spielerin, beziehungsweise dem Spieler eine ganze Reihe von unterschiedlichen Fähigkeiten abverlangt wird.

Durch das Tennisspielen lernen die Kinder auf spielerische Weise ihre eigenen Fähigkeiten kennen, fördern ihre körperliche und geistige Entwicklung. Mit dem Schläger den Ball richtig zu treffen, weckt schnell den kindlichen Ehrgeiz und kann schon Kindergartenkindern viel Freude machen. Schließlich geht es beim Training in der Mannschaft erst einmal darum, den Spaß am Sport zu vermitteln und zu zeigen, wie man mit Schläger und Ball am besten umgeht. Wenn die Kleinen Koordinationsübungen wie das „Eierlaufen“ erfolgreich durchführen, erfüllt sie das mit Stolz. Zudem zeigt es ihnen, was sie mit Übung alles erreichen können. Generell ist das Training universell und sehr abwechslungsreich: Auf dem Projektplan für Kinder stehen sowohl Werfen, Fangen und Dribbeln als auch Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Der Trainer und die pädagogischen Fachkräfte gestalteten die Übungen zudem so, dass Tennis den Kindern Freude macht. Wie sie auf fliegende, springende und rollende Bälle reagieren sollen, wurde daher spielerisch trainiert.

Am Ende des Projektes stand die große Tennis-Olympiade 2019 auf dem Gelände des OTC. Dabei wurden die Luftikus-Kids von den Eltern, Großeltern und Freunden der Familien angefeuert. Abschließend holte der Tennistrainer auch die Eltern mit auf den Platz. Gemeinsam spielten Eltern und Kinder in zwei gemischten Teams gegeneinander. Der sportliche Erfolg wurde mit einer Goldmedaille belohnt, die die Kinder allen stolz präsentierten.




Der verwandelt sich in das Abenteuerland der Zahlen und Formen…

Das städtischen FAZ Luftikus verwandelte sich in ein Abenteuerland der Formen und Zahlen. Hier erleben Eltern und Kind ein Abenteuer der besonderen Art.

Nach der Begrüßung wird erstmal getanzt. Auch hier spielen Zahlen eine besondere Rolle und Groß und Klein, alle machen mit.

Ein besonderer Gast ist Herr Surzenhecker, stellvertretender Schulleiter des Wittekindhofes, für den Bereich pädagogische Ausbildung. Als Mathelehrer weiß er ganz genau wie wichtig dieser Bildungsbereich ist. Er eröffnete den neuen Projektraum, den wir mit Hilfe der Ulderupstiftung mit neuen Materialien ausgestattet haben. Im Mittelpunkt der Stiftung steht Bildung und Qualifizierung mit dem Schwerpunkt der naturwissenschaftlichen Bereiche.

Im Luftikus lernen die Kinder mit allen Sinnen. Im Eulenhaus suchen schon die Kleinsten geometrische Formen im Sand. Strategiespiele und Schattenbauarchitektur sind neue Herausforderungen für die älteren Kinder. Im neuen Projektraum regieren König und Königin Zahl und die Kinder füllen die Schatzkammern und helfen dem Schatzmeister, dass alles gerecht verteilt wird. Auf der Insel im Meer der Zahlen ist immer etwas los .Der Umgang mit Zahlen wird zum spannenden Erlebnis und ganz nebenbei die mathematischen Basiskompetenzen erlernt. Beim Gewichtsmemory probieren auch gerne mal die Erwachsenen ihr Glück. Selbstgestaltete Tangrams, die die Kinder in der Holzwerkstatt bauten, werden bespielt, aber auch Hüpf- und Bewegungsspiele machen allen Spaß. In der Maulwurfgruppe wird gebaut und das neue Förderband ist besonders faszinierend für die großen und kleinen Architekten.

Die Kinder zeigten stolz ihren Eltern, was sie können und die Eltern lernten neue Spiele kennen. Manches mal knobelten auch sie nach der richtigen Lösung. Vor allem das Schattenspiel und das Gewichtsmemorie fand großen Anklang.




Hasenolympiade

Am Eltern- Kindsportnachmittag im Luftikus trafen sich Eltern und Kinder zur Hasenolympiade, um gemeinsam zu spielen und neue Erfahrungen zu machen. Ein spezifisches Merkmal der Eltern-Kind-Arbeit ist die gleichzeitige Aktion der Eltern und der Kinder. In der Bewegungsbaustelle ergänzten sich Eltern und Kinder mit ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten .Sie erkletterten Hindernisse und durchkrochen die Höhlen der Hasenbauten.

Zu den Aufgaben gehörten noch ein Eierlauf und das Sprungtraining der Osterhasen.

Die gleichwertige pädagogische Beachtung, der unterschiedlichen Bedürfnisse beider Gruppen, erfordert differenzierte Wahrnehmung und deren praktische Umsetzung.

Am Ende des Nachmittags verwandelten sich alle Kinder in Schäfchen und tanzten gemeinsam.

Im Sportbistro des städtischen Familienzentrums erholten sich die Sportler und nutzten die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen und neue gemeinsame Projekte zu planen.




Eisbärenprüfung 2019

26 Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahre absolvierten auf der Herforder Eisbahn „Im kleinen Felde“ die Eisbärenprüfung in unterschiedlichen Kategorien.
Die Eistänzerin Kristin Betke war extra aus dem Ruhrgebiet angereist, um die Präsentation auf dem Eis zu bewerten.

Bei der Sichtung der Eiskids des städtischen Familienzentrums Luftikus konnte sie so einige Talente in den unterschiedlichen Kategorien entdecken. Besonders die Küren von Jona Kunz, Rosi und Karl Kordes beeindruckten die international erfahrene Eistänzerin.

Eiskunstlauf ist ein Sport, in dem Beweglichkeit, Koordination und Kraft zusammen treffen. Das zeigten schon unsere Jüngsten bei der Hocke und beim Slalom fahren. Geschickt fuhren sie um die Pylonen und achteten dabei auch auf ihre Körperhaltung. Neben einer Verbesserung der Eigenwahrnehmung und des Körperbewusstseins wird bei dem Projekt Eiskunstlauf auch konzentriertes Arbeiten und gegenseitige Rücksichtnahme trainiert. Das stärkt das Sozialverhalten.
Die Kinder erlernen durch spielerische Übungen Vorwärts und Rückwärts zu fahren, Slalom, Hocke, Wende, Storch, Fisch usw. Auch diese Übungen wurden in den Prüfungen gefordert. Laura, Willi, Silas, Ariane, Elias und Noel zeigten sogar die Schwalbe und den Fechter. Das ist gar nicht so einfach und wurde mit Gold belohnt.
Bei der Siegerehrung freuten sich auch die Eltern über die tollen Ergebnisse und feierten dies gemeinsam mit ihren Kindern in der Eissporthalle Herford. Diese guten Ergebnisse werden auch vom Landeseissportzentrum in Dortmund mit einer Einladung ins Leistungszentrum belohnt. Auf diesen Ausflug freuen sich die Eiskids sehr.









Ein Orangenbaum für den Luftikus

Die Luftikus-Orangen wachsen auf der Plantage „Jardin del Gordo“. Die Ernte beginnt im Januar und dauert für gewöhnlich bis Ende April. Im Laufe der Erntezeit bekommen die Luftikus-Kinder die reifen Orangen und dürfen diese in verschiedenen Variationen genießen. Hauswirtschaftliche Projekte werden auf gruppenebene integriert. Zu Beginn der Orangenernte haben die Früchte einen intensiveren Geschmack. Zum Ende der Saison erleben unsere Kinder, wie der Geschmack immer milder wird. Gesunde Ernährung und Erlebnispädagogik, bei der auch die Wahrnehmung eine große Rolle spielt, sind in der Luftikus-Pädagogik fest verankert.>

Orangen sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. So enthalten 100 Gramm ihres Fruchtfleisches rund 50 Milligramm Vitamin C – mehr als die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs. Das Vitamin stärkt das Immunsystem und schützt so vor Infektionen. Zudem verbessert Vitamin C die Aufnahme von Eisen, das für den Sauerstofftransport im Blut benötigt wird. Der Mineralstoff findet sich ebenfalls in den runden Früchten (0,4 Milligramm pro 100 Gramm). Außerdem stecken in Orangen unter anderem Vitamine der B-Gruppe, Folsäure und Phosphor.







Familienfreizeit 2019 im Naturpark Homert am Sorpesee

Liebe Familien und Freunde des Familienzentrums Luftikus

Mit der Familie etwas besonderes erleben, gemeinsam spielen, lernen und neues entdecken ist das Ziel unserer Familienfreizeit 2019 im Naturpark Homert am Sorpesee.
Hier lernen sich die Familien in entspannter Atmosphäre kennen. Bei gemeinsamen Projekten in schöner Umgebung findet ein pädagogischer Austausch statt.
Kleine und große Naturforscher sind bei diesem Erlebniswochenende voll in ihrem Element. Gemeinsam verwandeln wir uns in Forscher und entdecken die Schätze der Natur.

Die Familien reisen mit privatem PKW am Freitag dem 12.07.2019 um 13.30 Uhr zur Jugendherberge Sorpesee in 59846 Sundern Langenscheid, Am Sorpesee 7.
Um 13.30 treffen wir uns im Eingangsbereich der Freizeitunterkunft.
Kinder von 0-2 Jahre zahlen 10 Euro
Ansonsten werden 98 Euro pro Person gerechnet. Darin enthalten sind die Mahlzeiten, 2 Übernachtungen und die Projektkosten.
Auf eine interessante Freizeit mit Ihnen freuen wir uns.